Sie sind hier: 7 Lucky

Lucky

 

Lucky,
Pastore Maremmano-Abruzzese,
geb. August 2005


Lucky wurde 2006 von mir aufgrund eines Hilferufs einer italienischen Familie in die Schweiz geholt und an einen neuen Platz gebracht.

Damit beginnt eine leidige Geschichte, die symptomatisch ist für manch andern 'nicht einfachen' Hund der immer am falschen Ort war.

Ich dokumentiere seine Stationen vorerst nur mit Bildern und kurzen Kommentaren. weil seine Geschichte sehr komplex ist und ich ihn schützen will. Eines Tages, wenn die Zeit dafür gekommen ist, werde ich hier seine ganze Geschichte veröffentlichen.

In der ganzen Zeit habe ich ihn nie ganz aus den Augen gelassen und immer meine schützend Hand über ihn gehalten -  darum ist er jetzt wieder bei mir.

Das Bild zeigt Lucky 2006 an seinem ursprünglichen Ort in Italien

  Lucky im Oktober 2006 an seinem neuen Ort, stolz und selbstbewusst.
 

Ende Dezember 2006 musste ich Lucky wieder zurücknehmen aus der Vermittlung.

Aus organisatorischen Gründen, und vor allem wegen Inkompatibilität mit meinen Hunden, musste ich für ihn eine kompetente Person finden, die sich um Ihn und sein Verhalten kümmern kann. Im Frühjahr 2007 konnte ich ihn an einen solchen Platz in Deutschland abgeben (Foto)

 

Lucky im Sommer 2009 nach erfolgreicher Solzialisierung. Er hat sehr gute Vortschritte gemacht, ist sozal verträglich und integriert in ein kleines Rudel. Trotzdem gilt er als unvermittelbar um mögliche Risiken bei Haltungsfehlern auszuschliessen.

 

 

Lucky mitte Mai 2012, nach dem er im Februar auf dubiose Weise in ein Tierheim abgeschoben und im Stich gelassen wurde. Die Gründe dafür sind mir immer noch nicht ganz klar. Das Foto habe ich von einer Person bekommen die mitte Mai an seiner Verbringung in ein weiters Tierheim beteiligt war. 

Das Bild spricht Bände....

 

Anfang August 2012, unmittelbar nachdem ich Lucky aus dem zweiten Tierheim rausgeholt habe. Erst wurde er abgeschoben, dann 7 Monate im Stich gelassen und anschliessend Opfer von unnötigem, kleinlichem und rechthaberischem jurististischem Gezänke. Ungepflegt, verfilzt und viel zu dick.

Was mit Lucky alles abgelaufen ist, finde ich im höchsten Masse respektlos. Dies alles von Leuten die sich Tierschützer nennen....

Als ich nach Absprache mit den Behörden endlich die Möglichkeit hatte Lucky zurückzunehmen, habe ich sofort gehandelt und ihn abgeholt. Lucky ist fast durchgedreht vor Freude als er mich nach 3 Jahren wieder gesehen hat und entfernte sich nicht mehr von meinem Auto. 

Leider darf ich mit ihm wieder fast bei Null anfangen, da er jegliches Vertrauen in die Menschen verloren hat und auf äussere Einflüsse nur mit Aggression reagiert. Der einzige Mensch zu dem er noch Vertrauen hat bin ich - und das darf und werde ich ihm nicht wieder nehmen.

 

Oktober 2012, in sichtlich besserer Verfassung und 5 kg leicher. Seine Resozialisierung macht Vortschritte, aber es ist noch ein weiter Weg.  Er wirkt immer noch gestresst. Lange war nicht klar, welchen Weg er gehen würde. Nun habe ich das Gefühl dass er wieder langsam Freude am Leben bekommt und festen Boden unter den Füssen spürt.

 

18.11.2012 - Lucky vorwärts zur alten Form

11.12.2012 - Lucky ist viel gelöster und voller Lebensfreude - und er hat eine Freundin...

6.1.2013 - Lucky geht es ausgezeichnet. Er fasst langsam wieder Fuss, ist sicherer geworden und dadurch auch umgänglicher.
Er spielt gern und schmust wie ein Teddybär. Allerdings muss man aufpassen dass dies nicht nach seinen Regeln geschieht, sonst tanzt er einem auf der Nase herum. Langsam wird es Zeit auch seine alten Verhaltensmuster zu korrigieren - das anmachen von Autos, Radfahrern, Jogger und Langläufer, einfach alles was laut ist oder sich schnell bewegt. Hier liegt noch einiges an Arbeit vor mir.