Sie sind hier:

Der "cane da pastore maremmano-abruzzese"

Diese Rassebezeichnung fasst die beiden in Italien heimischen Hirtenhunde "pastore abruzzese" und "pastore maremmano" zusammen. Erfahren Sie auf den folgenden Seiten mehr über diese interessanten, in der Schweiz eher selten anzutreffenden Hirtenhunde.

Erfahren Sie auch mehr über Herdenschutzhunde im Allgemeinen, denn längst gilt mein Interesse nicht mehr nur den Maremmani, sondern allen diesen liebenswürdigen, dickköpfigen Rüpeln die es immer wieder schaffen, uns in ihren Bann zu ziehen. 


News:

Unsere Neue ab 6.8.2016


'Luna', ca. 6 Wochen alt, Rasse unbekannt, italienischer Import

Gewicht 2450 g, Länge 25 cm, Höhe 20 cm




Ciop ist vermittelt!

 

Medien:

 Kinofilm Oddball and the Penguins, 2015 --> Aktuell - Kino und Filme

 


Herdenschutzhundetreffen 17.10.2015

 

Als Ersatz zum abgesagten grossen Treffen 17./18.10. haben wir trotzdem ein kleines alternatves Treffen mit den bereits angemeldeten Personen durchgeführt.

Ich bedanke mich bei allen Teilnehmern und bei den Organisatoren, Karin und Markus, recht herzlich.

Einige Bilder von diesem Treffen können über den folgenden Link angesehen werden:

Bilder Herditreffen Bremgarten 2015

 

 


Meine Hunde

Diese Seite ist meinem Hund Leo gewidmet, der mir über viele Jahre ein treuer Begleiter war und dem ich sehr viel verdanke und der schuld daran ist, dass es diese Seite gibt.

Mit Falour, meinem neuen Begleiter werde ich diese Seite weiterpflegen.
Denn er zeigt mir immer wieder erneut, dass dieses Thema noch lange nicht abgehakt ist.

 

Und mit Lucky ist auch wieder ein Maremmano bei mir eingezogen. Er ist etwas schräg drauf, aber dafür kann er nichts.

Lucky, Falour und Xenia im Garten. Kein Dream-Team, aber man respektiert sich.
   

Über mich

Mein Name ist Bruno Kaufmann und ich wohne im ländlichen Nussbaumen im Kanton Thurgau, inmitten von Rebstöcken, Apfel- und Nussbäumen, viel Wald und Wiesen und drei kleinen Seen.

Ich bin nicht, wie man annehmen könnte, mit Hunden aufgewachsen. Im Gegenteil, ich habe diese Viecher verabscheut, hatte Angst vor ihnen und wurde als Kind auch mal von einem gebissen. Irgendwann bin ich trotzdem 'auf den Hund gekommen' hatte aber keine Ahnung davon, was lange Zeit auch mehr oder weniger funktioniert hat - und dann kam Leo!

Er hat mich gezwungen, mich mit dem Thema Hund ernsthaft auseinander zu setzen. Die Faszination über dieses Thema blieb bis heute. Seit bald 10 Jahren arbeite ich als Trainer und Übungsleiter in einem kynologischen Verein und besuche laufend Seminare und Workshops um mich weiter zu bilden. Mein ganz besonderes Interesse gilt dabei natürlich den Herdenschutzhunden.

Es ist wie bei den Menschen, eigentlich ist es so einfach und logisch, aber genau das macht es so unendlich kompliziert.

 

Über diese Webseite

Diese Webseite wurde von mir im Jahr 2003 realisiert. Der Zweck ist, über die italienischen Herdenschutzhunde zu informieren und auch allgemein über Herdenschutzhunde. Über Ihr Wesen, ihre Herkunft, ihre Zusammenleben mit uns in der heutigen Gesellschaft.

Ich versuche die Herdenschutzhunde den Menschen etwas näher zu bringen und ihrem schlechten Ruf entgegen zu wirken. Informationen zu geben über ihre Herkunft, ihren Zweck und den Umgang mit ihnen.

Für weitere Informationen über Herdenschutzhunde und deren Haltung, sowie auch über erzieherische Aspekte oder besondere Probleme gebe ich gerne Auskunft. In besonderen Fällen bin ich auch bereit, individuelle Trainings durchzuführen, die das Zusammenleben mit diesen Hunden vereinfacht und Situationen im Alltag entschärft.

Publikationen

Vermittlungen, Notfälle

  • zur Zeit keine Hunde in der Vermittlung

Regenbogenbrücke

 Xenia, 2003 – 25.5.2016 R.I.P.




Tjango, 8.5.2003 – 18.2.2013 R.I.P.

  Alesso, 8.11.2001 – 12.6.2013 R.I.P.

  Alba, August 2004 – 13.6.2013 R.I.P.

  Acan, 22.1.2014 R.I.P.

  Joshi, April 2014 R.I.P.


Pro Wolf - pro Toleranz - pro Vernunft

Der Wolf war schon lange vor uns Menschen da - und vor den Schafen, das sollten sich alle Wolfs- und Wildtiergegner einmal ins Bewusstsein rufen. Wir Menschen sollten endlich aufhören Gott zu spielen und mit der Natur leben und nicht gegen sie.

Auch als Fan von Herdenschutzhunden und ihrer Arbeit, achte und schätze ich die Wildtiere. Denn ohne die Einen gibt es auch die Andern nicht. Darum unterstütze ich die Aktivitäten und Ziele der Gruppe Wolf Schweiz.

Familiengruppe von Herdenschutzhunden der Rasse Maremmano-Abruzzese in einer Schafherde (© Gruppe Wolf Schweiz)

Wolfsrudel (Gehegeaufnahme), © Gruppe Wolf Schweiz


 

Wolf song

 - und weitere sehenswerte Clips

 


Seite geupdated: 5.8.2016